9 Dez

Praxistipp: Texte auf Google+ stylen

Fettschrift, Kursivschrift und durchgestrichene Schrift

Blindtext_580

Die meisten Beiträge sehen auf Google+ wohltunend anders als auf Facebook aus. Optisch, aber vor allem auch inhaltlich. Mit #Hashtags lassen sich bekannter Maßen Wörter im Text hervorheben und verschlagworten. Wer seinen Text in G+ zusätzlich noch etwas ausdrucksvoller mit Formatierungen versehen will,
hat die Möglichkeit, zu fetten, kursiv zu schreiben, oder beides zu kombinieren. Ein Wort oder einen ganzen Satz in Google+ durchzustreichen, ist ebenfalls kein Problem. Hier eine kurze Anleitung, wie man in Google+ Text formatieren kann.

Google_text-formatieren-580px

 

So funktioniert Fettschrift, Kursivschrift und Durchgestrichene Schrift auf Google Plus – eine kurze Anleitung:

Mit „*“ in Google Plus Fettschrift Google+
Google+: Einfach Symbol Sternchen „*“ jeweils am Anfang und am Ende des fett auszuzeichnenden Textes setzen.
In Google+ formatiert: *mach mich fett – ich bin Fettschrift*
Wird in G+ so dargestellt: mach mich fett – ich bin Fettschrift

Mit „_“ in Google Plus Kursivschrift
Google+: Einfach Symbol Unterstrich „_“ am Anfang und am Ende des kursiv auszuzeichnenden Textes setzen.
In Google+ formatiert: _das ist schräg – ich bin Kursivschrift_
Wird in G+ so dargestellt: das ist schräg – ich bin Kursivschrift

Mit „*_“ in Google Plus gefettete Kursivschrift
Google+: Einfach Symbole Sternchen und Unterstrich „*_“ am Anfang und am Ende des kursiv auszuzeichnenden Textes setzen.
In Google+ formatiert: *_Das ist schräg, ich bin ein Text in fett und kursiv*_
Wird in G+ so dargestellt: Das ist schräg, ich bin ein Text in fett und kursiv

Mit „-“ in Google Plus durchgestrichener Text
Google+: Einfach Symbol Minuszeichen „-“ am Anfang und am Ende des durchzustreichenden Textes setzen.
In Google+ formatiert: -Ich bin gestrichen-
Wird in G+ so dargestellt: ich bin gestrichen

Einige Beispiele gibt es auf den Google+ Seiten von COMMERCE4  und w+ Die MARKENpflanzer.

2 Responses to Praxistipp: Texte auf Google+ stylen

Markus Weber says: 6. Dezember 2014 at 16:42

Wer twittert kennt es: Unter den 140 Zeichen hat man nicht selten gern mehr als ein Wort, dass man gern betonen möchte. Hashtags reinkloppen ist eine Möglichkeit. Nicht selten hat das Wort für die Suche keine Relevanz, weil es ein zusammengesetztes Kunstwort oder ein Eigenname ist. Google+ tickt da ähnlich. Fette ich über das „#“, verschlagwortet mich die größte Suchmaschine gleichsam. Die vier Formatierungsmöglichkeiten sind ganz praktisch. Kursiv für Zitate und fett, damit es auffällt. Einfach gemacht – einfach machen!

Antworten
Markus Weber says: 9. Dezember 2015 at 12:51

google+ erscheint seit einigen Wochen im neuen Gewand. Vieles hat sich verändert. Lange nicht alles zum Besseren. Selbst kam mir der Umstieg schwieriger vor, als der Einstieg vor einigen Jahren. Ein paar (wenige) Dinge sind allerdings geblieben.
Dazu zählen die Formatierungsmöglichkeiten. Probiert es einmal. Die wenigen Klicks machen jeden Text ein Stück lesenswerter.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen.

*

*